Diffring.jpg
 

Jacqueline Diffring

Jacqueline Diffring, geb. 1920 in Koblenz, erschafft Skulpturen in einer gänzlich individuellen Formensprache, die an das Imaginäre appellieren: Abstrakte, architektonische Formen erfahren eine  figurative Auflösung.
Es entstehen sinnlich erfahrbare Plastiken aus Bronze, die über ihre klaren Kanten und ausgearbeitete Oberflächenstruktur eine geheimnisvolle Distanz zum Betrachter wahren. In Ihrem Schaffen wurde die Künstlerin maßgeblich von Ihrem Lehrer Henry Moore beeinflusst.